2.2 Warum 99% der Insolvenzen dem schnellen Geld zu verdanken sind

2.2 Warum 99% der Insolvenzen dem schnellen Geld zu verdanken sind

In dieser Folge zeige ich dir auf, dass wenn du nicht an die Kohle denkst, dein Geldbeutel dennoch gefüllt wird. Und umgekehrt du nie langfristig genug Geld haben wirst.

Kennst du das als Unternehmer? Geld regiert die Welt, oder ohne Moos nix los? Und die Fixkosten werden auch laufend höher. Doch wenn du direkt aufs Geld zielen, wirst du nie welches haben! Wetten? Denn damit liegt dein Fokus auf deinen Produkten und nicht auf den Bedürfnissen. Wenn du also für das Installieren deiner Fräsmaschinen 14 Stunden kalkulierst und dabei pro Mannstunde x Euro willst, handelst du am Kunden vorbei! Warum? Weil es dem Kunde egal ist, wie lange du dazu benötigst. Sein Bedürfnis ist, zum abgemachten Zeitpunkt deine Maschine produktiv einzusetzen. Und noch wichtiger: Jede Zeitverzögerung bringt deinem Kunden einen Produktivitätsverlust. Was wiederum mit hohen Kosten verbunden ist. Es gilt also vorab das Kundenbedürfnis abzuholen. Und danach mit deinem Nutzen verbinden.

Weiter geht’s im Audio-Podcast!

Kapitel 2 – Startphase | 2.2 Warum 99% der Insolvenzen dem schnellen Geld zu verdanken sind

Podcast dieses Kapitel anhören

Vollständig gedruckte Ausgabe Der Gute Geist Deines Unternehmens bestellen

Checkliste / Arbeitsblatt kostenlos erhalten

Findest du, dass der “Gute Geist” in die Welt hinaus soll? Dann bitte (ver)teilen!

Kostenlose Hörkapitel & Arbeitsblätter

Buchmockup3

Melde dich mit Name und E-Mail an, um die kostenlosen Hörkapitel & Arbeitsblätter sowie wertvolle Unternehmertipps zu erhalten.

Wir versenden keinen Spam. Abmelden ist zu jeder Zeit möglich. Powered by ConvertKit

Über den Autor

Bruno Aregger

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aregger & Partner GmbH

: Panoramastrasse 16, CH-6030 Ebikon

: (+41) 41 511 22 33

: (+41) 41 511 22 34

: info@brunoaregger.com

Social Media