5.6. Tu dir den Gefallen, mache Fehler und lerne daraus

5.6. Tu dir den Gefallen, mache Fehler und lerne daraus

Bist du mutig? Dann solltest du so schnell wie möglich mit deinem Team Fehlermeetings machen. Wie das geht und wie du dadurch dein Unternehmen optimierst, erfährst du in dieser Folge.

Die Angst einen Fehler zu begehen ist allgegenwärtig. So werden wir doch von klein auf darauf getrimmt nur keine Fehler zu machen. „Denn Fehler machen nur Looser“, wird uns eingetrichtert. Die Folgen sind offensichtlich: Kein Mut, keine neuen Ideen und absichern ohne Ende. Damit wird viel Energie eingesetzt, die an anderen Orten fehlt. Immer wieder beobachte ich, dass in Unternehmen in denen die Angst vor Fehlern allgegenwärtig ist, Mitarbeiter viel Zeit damit verbringen, neue Impulse mit viel Energie zu vernichten. Man hört dann folgendes: „Haben wir schon x-mal gemacht, funktioniert eh nicht. Das kann nicht gehen weil…, das ist zu riskant…, das wollen unsere Kunden sicher nicht…, das kommt viel zu teuer und können wir uns nicht leisten…, dazu haben wir weder Mitarbeiter noch die nötigen Mittel… usw.

Oder noch schlimmer: Das Denken wird verboten, damit die Untergebenen keine Fehler machen können. Das ist mir in jungen Lehrjahren passiert. Mein Vorgesetzter befahl mir doch tatsächlich nicht zu denken, dafür sei er zuständig. Ich aber wollte denken und nicht nur ausführen. Meine Reklamation auf dem Personalbüro wurde zum Glück erhört. Man warf mich ins kalte Wasser, in der Meinung, dass ich wohl untergehen werde und nachher wieder dankbar nur nach Anweisung arbeiten wolle. Weit gefehlt. So wurde mir im Alter von 18 Jahren ein großes Projekt übertragen. Ich sollte die komplette Installation der Brandmeldeanlage in einem neuen Gebäude übernehmen. Diese Herausforderung nahm ich gerne an. Am Abend las ich mich durch die Materie und telefonierte mit Arbeitskollegen, die mich unterstützten. Eine Woche vor dem Endtermin war ich fertig, und alles lief!

Dieses Beispiel zeigt deutlich, zu was motivierte Mitarbeiter fähig sind. Natürlich passierten während des Projekts, das über drei Monate ging, Fehler. Doch ich lernte aus jedem einzelnen und machte es am nächsten Tag besser. Mein kleines Team von drei Mitarbeitern gab alles, wir wollten es allen zeigen. Wir hatten ein hohes Maß an Vertrauen, berichteten Fehler sofort, damit alle anderen profitieren konnten. Auch musste ich niemanden motivieren, da alle das Ganze „verrückt“ fanden, aber mit mir unbedingt alles zum Erfolg führen wollten. Und der Spaßfaktor nahm auch täglich zu. Ich glaube ich muss nicht speziell erwähnen, dass wir alle viele Überstunden gemacht haben, diese aber niemals aufschrieben.

Will sich ein Unternehmen nachhaltig entwickeln, sind Fehler unabdingbar. Es kommt jedoch auf die Umstände an, wie Fehler entstehen und ob sie sich wiederholen. Wird den Mitarbeitern das Denken verboten, damit scheinbar keine Fehler gemacht werden, befinden wir uns im Industriezeitalter. Und dies ist bekanntlich vorbei. Wir brauchen mündige Mitarbeiter, die keine Scheu vor Fehlern haben und sich gegenseitig sogar auf Fehler aufmerksam machen wollen, damit das ganze Unternehmen sich stetig verbessern kann.

Und weiter gehts im kostenlosen Audio- Podcast:

Kapitel – Neuerfindung | 5.6. Tu dir den Gefallen, mache Fehler und lerne daraus

Vollständig gedruckte Ausgabe Der Gute Geist Deines Unternehmens bestellen

Checkliste / Arbeitsblatt kostenlos erhalten

Kostenlose Hörkapitel & Arbeitsblätter

Buchmockup3

Melde dich mit Name und E-Mail an, um die kostenlosen Hörkapitel & Arbeitsblätter sowie wertvolle Unternehmertipps zu erhalten.

Wir versenden keinen Spam. Abmelden ist zu jeder Zeit möglich. Powered by ConvertKit

Über den Autor

Bruno Aregger

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aregger & Partner GmbH

: Panoramastrasse 16, CH-6030 Ebikon

: (+41) 41 511 22 33

: (+41) 41 511 22 34

: info@brunoaregger.com

Social Media